Sportler werden laufend Gutes tun…

In rund einem Monat ist es soweit, dann werden am 11.Juni Am Mittwoch, den 10. September 2014 werden ĂŒber 8.000 LĂ€ufer beim 4.

Essener Firmenlauf an den Start gehen. Die Vorbereitungen sind im vollen Gange und in vielen Unternehmen trainieren die Teilnehmer, um fĂŒr die 5,1 km lange Strecke gewappnet zu sein. Die Anstrengung macht nicht nur sportlich fit, sondern kann auch der guten Sache dienen! Wer die Strecke lĂ€uft, kann dies mit einer Spende verbinden. Laufend helfen ist das Motto und vier ganz unterschiedliche soziale Projekte warten auf Hilfe fĂŒr ihre wichtige Arbeit.

Als Schirmherr und LĂ€ufer engagiert sich der bekannte Schauspieler Henning Baum fĂŒr „Laufend helfen“ und machte seinen Respekt vor den vier vorgestellten Projekten deutlich: „Wir mĂŒssen uns als Gesellschaft einsetzen! Eltern mĂŒssen sich um ihre Kinder und Starke um die SchwĂ€cheren kĂŒmmern!“ Wo dies, aus verschiedensten GrĂŒnden, nicht mehr greift, leisten Initiativen wie die „Herzensprojekte“ bei „Laufend helfen“ einen ungemein wertvollen Beitrag.

Die vier Projekte leben aus dem Einsatz engagierter Menschen. Genauso fußt „Laufend helfen“ auf den Teilnehmern des Essener Firmenlauf. Sie fĂŒr die gute Sache zu gewinnen, ist den Machern des Laufs ein Anliegen. „FĂŒr uns ist es eine Ehrensache gewesen, ‚Laufend helfen‘ mit dem Laufevent zu verbinden!“, erklĂ€rte Marc Böhme von Laufsport Bunert Essen. Das Unternehmen organisiert den Firmenlauf und konnte 2014 schon nach drei Tagen verkĂŒnden, dass mit 8.000 LĂ€ufern alle StartplĂ€tze vergeben sind. Tim Geldmacher ermunterte noch einmal: „Suchen Sie sich Ihr Herzensprojekt aus. UnterstĂŒtzen Sie, laufen Sie mit, spenden Sie oder werden Sie Mitglied!“.

Auf dem Bild: Marc Böhme und Jörg Bunert (Laufsport Bunert), Henning Baum (Schauspieler und Schirmherr der Aktion), Simone Oster (Menschenmögliches – „Schwere Last von kleinen Schultern nehmen“), Janina KrĂŒger („Tandem“), Sibylle Braun („Carolinenhof Essen“), Tim Geldmacher (Vorstand Ehrenamt Agentur Essen e.V.), Przemek Przybylla (RWE Deutschland AG).

Carolimemhof_WAZ_20-05-2014